Gut schlafen trotz Hitze

Gut schlafen trotz Hitze

Wer einen harten Tag hinter sich hat, geschafft von der Arbeit nach Hause kommt oder am nächsten Morgen schon früh wieder aufstehen muss, der freut sich natürlich darauf, eine ganze Nacht tief durchschlafen zu können. Sommerlich hohe Temperaturen aber machen dies nur allzu oft unmöglich, die Hitze raubt einem den Schlaf und man ist am nächsten Morgen nur noch stärker erschöpft. Um dies zu vermeiden und sich zu angenehmer, erholsamer Nachtruhe zu verhelfen, gibt es aber glücklicherweise ein paar gute Tipps. Die Hauptfaktoren, auf die man Einfluss nehmen kann, sind die eigene Körpertemperatur und die Zimmertemperatur. Beide sind ausschlaggebend für eine angenehme Nacht. Um nun die Körpertemperatur zu senken, empfiehlt sich beispielsweise eine Dusche oder ein kurzes Wasserbad. Wichtig ist nur, dass die Wassertemperatur hier nicht zu niedrig sein darf, ideal wäre lauwarmes Wasser bzw. beim Bad ungefähr 36 Grad. Kaltes Wasser mag zwar im ersten Moment besser geeignet scheinen, doch das täuscht, denn bei zu geringen Temperaturen ziehen sich die Blutgefäße zu stark zusammen. Der Körper würde versuchen, die Wärme nicht abzugeben und man würde den gegenteiligen Effekt erzielen. Bei lauwarmem Wasser passiert dies nicht, man regelt die Körpertemperatur herunter und verspürt angenehme Kühlung. Auch Badezusätze können hilfreich sein, Minze etwa erfrischt noch zusätzlich, während Melisse sowie Lavendel den Körper beruhigen und das Einschlafen fördern. Alternativ kann man aber auch kühle, feuchte Handtücher über Nacht als Wadenwickel benutzen oder seine Kleidung eine Stunde vor dem Schlafengehen in den Kühlschrank legen. Das Raumklima ist ebenso wichtig für erholsamen Schlaf. Im Sommer kann es bereits einen spürbaren Unterschied machen, nur morgens und in den Abendstunden, dafür aber mit ausreichend Durchzug...